Die fünf ausgedehnten Promenadedecks vom normalen Deck E45 bis zum hochexklusiven Deck E49 mit vielen Geschäften, Restaurants, Bars und Erholungsangeboten lassen schnell den Eindruck entstehen, die tengchaH 12 sei ein Handelsposten. Dazu kommen noch die verschiedenen Marktdecks in Segment F, die über die Station verteilten Fracht- und Umschlagsdecks, sowie die Händler- und Umschlagsbüros. Zudem wird dieser Eindruck noch dadurch verstärkt, daß viele unterschiedliche Rassen an Bord der Station sind.
 
Tatsächlich wird im Drei-Reiche-Gebiet sehr viel Handel getrieben und die Station bildet einen entscheidenden Knotenpunkt dafür. Doch wehe dem, der glaubt, daß die Station nur dem Handel dient und versucht, sie anzugreifen!
 
Schon die waffenstarrenden Festungen der Ty'Gokor-Klasse stellten das Rückgrat zur Verteidigung der Reichsgrenzen sowie der meisten Sternensysteme dar. Ihre Feuerkraft war enorm, das Verteidigungspotential nicht minder beeindruckend.
 
Im Rahmen des Neubaus wurde die Station nicht nur wesentlich vergrößert, sondern auch das ursprüngliche Offensiv- und Defensivpotenzial der tengchaH 12 erheblich aufgestockt, und aus einer mittleren Raumfestung wurde ein offensiver Außenposten.
 
In den meisten Fällen werden diese Stationen von zusätzlichen Kampfschiffen geschützt. Das ist auch hier der Fall: In jedem der 14 Verteidigungsringe stehen einsatzbereite Bird of Prey verschiedener Klassen, sowie verschiedene Jäger.
 
Ihr größter und entscheidenster Unterschied zu Stationen des gleichen Typs besteht darin, daß ein ganzes Deck gesperrt ist. Dort werden Wissenschafts- und Forschungsarbeiten geleistet.
 
Auf der Station dient eine exzellent ausgebildete Besatzung, die schnell und effizient auf jede Art von Situation reagiert.

 

Südansicht
Länge über alles: ca. 5500 m
Länge ohne die einziehbaren Antennen: ca. 3800m
 
Diese Station hat, legte man die verschiedenen Decks und deren Ebenen nebeneinander, die Grundfläche einer mittleren Großstadt wie zum Beispiel München.
 
Auf dieser Grundfläche finden sich nicht nur Einrichtungen des Handels und Entertainments, sondern auch Fremdlebensräume, ein sehr gut ausgerüstetes Hospital, eine astrometrische Forschungsstation, eine kleine Werft, und nicht zu vergessen - die militärische Anlage.
 
Die weiter unten folgende Auflistung vermittelt Ihnen einen groben Überblick über die Station. Um sich nicht zu verlaufen, halten Sie sich an das Padd, das Ihnen bei derAnkunft übergeben wird, der eingebaute Navigator wird Sie jederzeit sicher durch die Station führen. 
 
 
 
ACHTUNG!
Sollten Sie aus irgendwelchen Gründen evakuiert werden müssen, so begeben Sie sich bitte unverzüglich zu den ausgewiesenen Notröhren im Zentrum der Station, von wo geschultes Personal Sie weiterleiten wird.
 
Haustiere, sofern Sie keine Gefahr für andere darstellen und ohne Käfig transportiert werden können, dürfen mitgenommen werden. Jede weitere Art von Gepäck ist zurückzulassen.

 

Segmet I: Wissenschaft, Astrophysik und Astrometrie
Segmet H: Militärischer BereichWissenschaft, , militärischer und ziviler Andockbereich, 1. Quarantäne, Zoll, Visa, Bars, Restaurants, Ausichtslounges, Hotelebenen der mittleren und gehobenen Preisklasse
Segmet G: Fracht und Normalhotels
Segmet F: Hospital, Bars, Märkte, Umschlagshändler, Lager- und Frachtebenen, Zivilquartiere, Normalwohnbereich
Segmet E: HoSchem-Decks, Sironas Welt, Botschaften, Repräsentationssuiten, Arboreten, Promenadendecks, Fracht- und Lagerebenen, Hauptmaschinenebenen Technik, Triebwerke
Segmet D: Triebwerksauslaß, Industriereplikatoren, Technik generell, Hydroponikanlagen
Segmet C: Arboreten, Holosuiten, Bars, Freizeitpark Tengland, Tier- und Lagerhaltung für die Station, Durchgangsfracht in Containern
Segmet B: Fremdlebensräume (Wasser, Methan, Eis, etc.), Down Under
Segmet A:
Autonome, absprengbare Einheit. Diese Einheit hat Steuerdüsen und ist dafür vorgesehen, im Notfall den nächsten bewohnbaren Planeten anzusteuern, wo die Insassen überleben können, bis Hilfe kommt.
 

 

Zuzüglich zur Qul'dir, einem Schiff der K'Vort-Klasse, haben wir seit neuestem eine kleine B'rel, die IKC yan'wI'. Sie wird immer dann eingesetzt, wenn die Qul'dir zu groß und ein Shuttle zu klein oder zu unterbewaffnet ist.
 
Registrierung:
Klasse:
Art der Modifikation:
Bewaffnung:
Tarnung/Schilde:
Besatzung:
Shuttles:
 
IKC yan'wI'
B'rel, modifiziert
Frachtraum zum Hangar für 2 Shuttles umgebaut
1 Torpedorampe, 2 Disruptoren (Standard)
Standard
12 Personen
1 x Thoron; 1 x Föderation Typ9, modifiziert ("Klingon Bandit")
 
Die Anschaffung dieses Schiffs ergab sich unter anderem aus der Notwendigkeit, in der an die tengchaH12 angrenzenden Neutralen Zone noch unauffälliger operieren zu können. Es gab in der Vergangenheit mehrmals das Problem, dass die Qul'dir speziell in den Badlandregionen und auf den Schmugglerrouten aufgrund ihrer Größe nicht voll zum Einsatz kommen konnte.